Hilfsnavigation
Volltextsuche
Quickmenu
  • Gemeindeverwaltung
  • Hagenmühle in Hornburg © Carolin Heyer
  • Kaiserpfalz Werla © Carolin Heyer
  • Marktplatz in Hornburg © Carolin Heyer
  • Blick auf Nordzucker © Heinz-Jürgnen Wiechens
Seiteninhalt

Schließung der Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Schladen- Werla ab dem 11.01.2021

Elternbrief 

Liebe Eltern,

zunächst wünsche ich Ihnen ein frohes und gesundes Jahr 2021. Auch wenn das neue Jahr erneut mit starken Einschränkungen im Leben aller Bürger begonnen hat, sollten wir mit Hoffnung auf eine Verbesserung in die Zukunft schauen.

Mir ist sehr bewusst, dass das gerade für Sie als Eltern großer Anstrengungen bedarf. Denn leider müssen ab dem 11.01.2021 auch unsere Kindertagesstätten wieder schließen. Die entsprechende Verordnung des Landes wird zur Zeit abgestimmt und ist zunächst bis Ende Januar 2021 gültig.

Über die Elternvertreter haben Sie vielleicht schon einige Informationen von uns erhalten. Es ist vorgesehen, dass für bestimmte Kinder eine Notbetreuung angeboten wird.

Die Notbetreuung dient dazu Kinder aufzunehmen,

  • bei denen mindestens eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist,

  • bei denen ein Unterstützungsbedarf, insbesondere ein Sprachförderungsbedarf besteht oder

  • die zum kommenden Schuljahr schulpflichtig werden.

Darüber hinaus können auch in Härtefällen (Entscheidung des Jugendamtes, drohende Kündigung, erheblicher Verdienstausfall) Plätze in der Notbetreuung in Anspruch genommen werden.

Sollten für Sie die vorgenannten Kriterien gelten und haben Sie keine Möglichkeit einer anderweitigen Betreuung für Ihr Kind, dann können Sie einen Antrag auf Notbetreuung stellen.

Richten Sie bitte den Antrag möglichst per E- Mail an info@schladen.de, damit eine schnelle Bearbeitung erfolgen kann.

Bitte geben Sie gerne an, ob Sie bereits im letzten Jahr eine Notbetreuung in Anspruch genommen haben und die Arbeitgeberbescheinigungen (die noch volle Gültigkeit haben müssen) bereits in der Gemeinde vorliegen.

Bei Neuanträgen erhalten Sie umgehend von uns einen Antrag sowie den Vordruck für eine Arbeitgeberbescheinigung per E- Mail zugesandt. Nach vollständiger Rückgabe sichern wir eine schnellstmögliche Bearbeitung zu. Bitte informieren Sie die Kita- Sachbearbeitung, falls Sie mit der Arbeitgeberbescheinigung Probleme haben.

Ab dem 11.01.2021 ist eine Notbetreuung laut Verordnungsentwurf nur in Kleingruppen mit einer Belegung bis zu ca. 50 % der normalen Gruppenstärke möglich. In Abhängigkeit von den räumlichen und personellen Ressourcen wird es also wieder zu Einschränkungen in der Kita kommen.

Um die berufstätigen Eltern zu unterstützen, die keinen Anspruch auf eine Notbetreuung haben und ihre Kinder pandemiebedingt zu Hause betreuen, wird von Seiten des Bundes der Anspruch auf Kinderkrankengeld verbessert. Dazu ist aber eine Gesetzänderung erforderlich, die zur Zeit vom Gesundheitsministerium erarbeitet wird. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

Bezüglich der Erstattung von Benutzungsgebühren bei Nichtinanspruchnahme des Krippen- oder Hortplatzes ab behördlicher Schließung der Kita am 11.01.2021, werden zur Zeit die kommunalen Gremien um Beschlussfassung gebeten. Die betroffenen Eltern erhalten dann entsprechend Bescheid.

Bitte tragen Sie auch mit Ihrem Verhalten dazu bei, dass wir möglichst ab Februar wieder in den Normalbetrieb wechseln können. Deshalb bitte ich Sie heute noch einmal inständig um die strikte Einhaltung der Hygieneregeln.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Ihr
Andreas Memmert