Inhalt

Schöffen- und Jugendschöffenwahl für die Geschäftsjahre 2024 bis 2028

Die Gemeinde Schladen-Werla bereitet die Neuwahlen von Schöffinnen und Schöffen für das Amtsgericht Wolfenbüttel und das Landgericht Braunschweig sowie von Jugendschöffinnen und Jugendschöffen für das Jugendschöffengericht/Amtsgerichtsbezirk Wolfenbüttel und die Jugendkammer beim Landgericht Braunschweig vor. 

Für dieses Ehrenamt werden Bewerberinnen und Bewerber gesucht, die in der Gemeinde Schladen-Werla wohnen und am 01.01.2024 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen.

Voraussetzung ist ferner die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter, keinerlei Vorstrafen sowie aufgrund des langen Sitzungsdienstes die gesundheitliche Eignung.           

Erwartet wird neben der Lebenserfahrung auch Menschenkenntnis. Schöffinnen und Schöffen in Jugendstrafsachen sollen in der Jugenderziehung über besondere Erfahrung verfügen.

Das Amt des Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit, soziale Kompetenz und Reife des Urteils.

Juristisches Fachwissen ist nicht erforderlich, der rechtliche Rahmen wird von den Berufsrichtern bei Bedarf erklärt.

Die endgültige Zusage für ein Schöffenamt trifft der Schöffenwahlausschuss beim Amtsgericht Wolfenbüttel

Einwohnerinnen und Einwohner, die Interesse an einer Aufnahme in die jeweilige Vorschlagsliste haben, können sich ab sofort bis zum 17.02.2023 im Fachbereich I, bei Frau Uhde (05335/801-12) oder Frau Kahl (05335/801-14) schriftlich oder telefonisch melden. Im Bürgerservicebüro, Haus B, der Gemeindeverwaltung, Am Weinberg 9, 38315 Schladen, liegen die jeweiligen Bewerbungen zur Aufnahme in die Vorschlagsliste als Schöffin bzw. Schöffe oder als Jugendschöffin bzw. Jugendschöffe sowie ein Auszug aus dem Gesetz aus. Als Vordruck können die Bewerbungen auch auf der Homepage der Gemeinde Schladen-Werla als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Das Bürgerservicebüro ist
montags bis freitags von 9:00 bis 12:00 Uhr,
Montagnachmittag von 14:00 bis 18:00 Uhr und
Dienstag- bis Donnerstagnachmittag von 14:00 bis 16:00 Uhr geöffnet.

Bis zum 20.01.2033 hat das Bürgerservicebüro wegen einer Softwareumstellung geschlossen.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.schoeffenwahl.de zu finden.

gez. Andreas Memmert
Bürgermeister