Hilfsnavigation
Volltextsuche
Quickmenu
  • Bürger
Seiteninhalt

12.02.2021

ALW nimmt Müllabfuhr ab kommenden Montag wieder auf 

Presseinformation Landkreis Wolfenbüttel

Sehr geehrte Damen und Herren,

das gab es in der Geschichte der Abfallwirtschaftsbetriebe im Landkreis Wolfenbüttel (ALW) noch nie: Wegen des vielen Schnees musste die Müllabfuhr für die ganze 6. Kalenderwoche ausfallen. Ab der kommenden Woche (KW 7) wird ab Montag, 15. Februar 2021, die Müllabfuhr wiederaufgenommen. Die Leerungen der Restabfall- und Wertstofftonnen werden, soweit möglich, nachgeholt. Die Leerung des Papierabfalls kann nicht nachgeholt werden. In der kommenden Woche wird außerdem der Bioabfall nicht abgeholt – der ALW zieht hier die nachgeholte Restabfallleerung vor.

Der ALW wird die ausgefallene Leerung der Wertstofftonnen in der kommenden Woche im zuständigen Bereich nachholen. Das betrifft die Wolfenbütteler Kernstadt sowie die Ortsteile Linden, Halchter und Wendessen. Im übrigen Kreisgebiet kann die Wertstofftonnenleerung durch die ALBA Niedersachsen-Anhalt GmbH leider nicht nachgeholt werden. Fragen hierzu können an die ALBA Niedersachsen-Anhalt GmbH gerichtet werden (0800-22 32 555).

ALW bittet um Mithilfe

„Es liegt immer noch viel Schnee in den Nebenstraßen. Damit wir erfolgreich und gefahrlos leeren können, bitten wir um die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger. Nur gemeinsam können wir das Bestmögliche erreichen“, erklärt ALW-Werksleiterin Sandra Wehr. 

So können die Abfalltonnen beispielsweise an Stellen gebracht werden, wo die Müllwagen sie gut erreichen können – auch wenn es nicht der übliche Stellplatz für die Abfuhr ist. Dazu könne man sich etwa mit den Nachbarn abstimmen, um eine gemeinsame Aufstellfläche zu wählen.

Parkende Autos sind gerade jetzt Hindernisse für die Müllwerker und deren Fahrzeuge. Daher ist es hilfreich, dass Fahrzeuge für den jeweiligen Abfuhrtag, soweit möglich, aus den Nebenstraßen entfernt werden, um die Durch- uind Zufahrt zu verbessern.

„Uns ist klar, dass das nicht für alle mal eben so umsetzbar ist, aber in derartigen Ausnahmesituationen hilft jede Unterstützung“, so Wehr.

Sicherheit geht vor!

Der ALW weist darauf hin, dass in der kommenden Woche nicht geräumte oder aber auch durch geräumte Schneemassen stark eingeengte Nebenstraßen und Stichwege sowie nicht gestreute Steigungen aus Sicherheitsgründen nicht befahren werden können. Die Einschätzung erfolgt durch den jeweiligen Fahrer des Müllwagens.

Für eine Leerung muss der Weg von den Abfalltonnen zum Sammelfahrzeig freigeräumt sein, damit die Tonnen zum Fahrzeug gezogen werden können. Das ist durch die Hauseigentümerin oder-eigentümer oder die Hausverwaltung zu ermöglichen. Die Behälter über Schneehügel zu ziehen oder gar zu heben ist aufgrund des Gewichtes für die Müllwerker nicht möglich.

Wenn dadurch eine Restabfall- oder Wertstofftonnenleerung nicht nachgeholt werden kann, kann erst wieder zur nächsten regulären Leerung abgeholt werden.

„Wir werden selbstverständlich alle Anstrengungen unternehmen, trotz der wetterbedingten Einschränkungen, die Abfuhr der Tonnen durchzuführen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis in dieser Ausnahmesituation“, sagte Wehr.

Aktuelle Informationen unter www.alw-wf.de.